Finch Asozial: kein Fan!

Meine Musik ist Rap nicht. Die Musik von Finch Asozial, seine Texte und das ganze Drumrum sind da keine Ausnahme. Und trotzdem hat Hr. Asozial hier ein paar Zeilen verdient.

Auf einem Konzert dieses Rappers in Erfurt, so lese ich bei watson.de, ist einer der Fans im Publikum so begeistert, dass er den Hitlergruß macht. Finch unterbricht seinen Song, macht eine fette Ansage, zerlegt den Fan und schmeißt ihn schließlich aus dem Saal.

„Hitler ist tot, Digga. Und das ist auch gut so.“

Das Publikum applaudiert. Und Finch weiter:

„Mein bester Freund ist Libanese. Mit ihm teile ich alles. Du hast also [mit deiner Eintrittskarte] einen Libanesen finanziert. Was sagt dein verschissener Hitler dazu?!“

In einer anschließenden Stellungnahme meint der Musiker zu dem Vorfall und dem Fan:

„Solche Personen gehören direkt zurechtgewiesen und ich möchte allen Menschen zeigen, dass so etwas auf Konzerten nicht geht. Asozialität hin oder her – es gibt Grenzen. Und hier wurde die Grenze klar überschritten.“

watson.de (mit Video)

Angaben zur Person Finch Asozial